Weißer Schokoladenkuchen

Zutaten:

  • 150g Weiße Schokolade
  • 150g Frischkäse
  • 4 Eier (trennen)
  • 15g Speisestärke
  • 30g Zucker

Zeitaufwand: 15 Minuten / Backzeit: 30 Minuten

Thumbnail-Weißer-Schokokuchen

Bild 1 von 6

Weiße Schokolade, Käsekuchen, blondies, Schokolade, Eier, Eierkuchen, Schokokuchen, Dessert

 

Beschreibung:

Der weiße Schokoladenkuchen ist super einfach hergestellt, da er nur aus einer Masse besteht.

Zu Beginn nehmt ihr die Schokolade und schmelzt diese in einer Schüssel über dem Wasserbad. Wenn sie geschmolzen ist, lasst ihr die Schüssel am besten auf dem Wasserbad stehen und rührt den Frischkäse mit einem Schneebesen unter.

Jetzt werden noch die Eier getrennt und die Eigelbe davon ebenfalls in die Masse gegeben und untergerührt.

Als letztes wird noch die Speisestärke untergerührt, dann könnt ihr die Schokoladenmasse von dem Wasserbad entfernen und erst einmal auf die Seite stellen.

In einer separaten Schüssel schlagt ihr nun das Eiweiß zu schönem Eischnee auf. Hierbei lasst ihr am besten den Zucker langsam hineinrieseln, so wird das Eiweiß gut steif. Ich mache das immer mit meiner Küchenmaschine*, da dies einfach bequemer ist. 😊

Als nächstes nehmt ihr einen Löffel voll mit dem Eiweiß und hebt es vorsichtig unter die Eigelbmasse. Anschließend hebt ihr die Eigelbmasse vorsichtig unter das Eiweiß. Ich mache das in 3 Stufen um nicht alles auf einmal hineingeben zu müssen.

Der komplette Teig ist dann auch schon fertig.

Den Schokoladenteig gebt ihr jetzt in eine gut gefettete Springform. Wer mag kann diese noch mit ein paar Semmelbrösel bestreuen, das sorgt dafür, dass sich der Kuchen später besser löst.

Gebacken wird er bei 180°C Ober- und Unterhitze im gut vorgeheizten Backofen für ca. 30 Minuten. Nach 15 – 20 Minuten könnt ihr ihn etwas abdecken um zu verhindern, dass er zu braun wird.

Wenn er fertig gebacken ist, lasst ihr ihn noch etwas im warmen Ofen stehen und anschließend komplett auskühlen bevor ihr ihn entnehmt.

Ist er ausgekühlt, entnehmt ihr ihn aus der Form, gebt noch etwas Puderzucker darüber und könnt euren Kuchen genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.