Apfelschneckenkranz

Zutaten:

Für den Teig

  • 500g Mehl
  • 250ml Milch
  • 50g Butter
  • 1 Würfel Hefe

Für die Füllung

  • 3 Äpfel
  • Zucker
  • Zimt
  • 50g Butter

Zeitaufwand: 20 Minuten / Backzeit: 38 Minuten

Apfelschneckenkranz-4

Bild 8 von 8

Apfelschneckenkranz, Apfel, Schnecken, Kranz, Hefeteig, Hefegebäck, Mandeln, Rosinen, Kuchen,

 

Beschreibung:

So ein Apfelschneckenkranz ist eine tolle Idee, wenn man z.B. nicht immer seinen Standardkuchen machen will.

Für den Teig gebt ihr einfach alle Zutaten in eine Schüssel und verknetet diese gut. Wer auf Handarbeit steht, kann das gerne per Hand verkneten, ich mache das aber lieber mit der Küchenmaschine 😉

Wenn der Teig schön verknetet ist, deckt ihr ihn noch etwas ab und lasst ihn ca. 1 – 2 Stunden aufgehen. Hat er sich in seinem Volumen ungefähr verdoppelt, ist er bereit für die Weiterverarbeitung.

Weiter geht es mit der Füllung. Hierzu schälen wir die Äpfel und schneiden sie in kleine Stücke. Die Apfelstücke kommen dann in eine Schüssel und werden mit etwas Zimt und Zucker verfeinert. Jetzt etwas vermixen und noch 50g weiche Butter hinzugeben. Diese zerdrückt ihr etwas bis sie sich gut verteilt hat.

Nun nehmt ihr den Teig und rollt diesen aus. Bei mir wurden es ca. 40cm x 30cm. Die Füllung gebt ihr auf den Teig und lasst ca. 5cm der einen langen Kante frei. Der Teig wird dann von der anderen langen Kante hin zur langen Kante mit den freien 5cm eingerollt. Die Abschlussstelle drückt ihr etwas an.

Ihr solltet jetzt eine Teigschlange haben. Diese legt ihr auf eine Backfolie und formt sie zu einem Kranz. Diesen deckt ihr noch ca. 20 Minuten ab und schneidet ihn anschließend mit einem Messer ein. Einschneiden am besten in der Breite wie ihr die Stücke haben wollt und darauf achten, dass ihr bis zu Hälfte durchschneidet.

Danach noch mit etwas Milch bepinseln, Hagelzucker zur Verzierung darauf geben und bei 180°C Ober- und Unterhitze für ca. 38 Minuten im gut vorgeheizten Backofen backen.

Anschließend könnt ihr den Apfelschneckenkranz entnehmen, etwas auskühlen lassen und genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.