Hefezopf mit Quarkfüllung

Zutaten:

Teig

  • 150ml Milch
  • 70g Butter
  • 500g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 120g Zucker
  • 1 Ei

Füllung

  • 50g Butter
  • 60g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 150g Magerquark
  • 1 Ei
  • 2cl Zitronensaft
  • Etwas Mehl

Verzierung

  • Puderzucker
  • Zitronensaft
  • Mandelblättchen

Zeitaufwand: 30 Minuten (zzgl. Ruhezeit 1 Stunde und Backzeit 45 Minuten)

Thumbnail-Hefezopf-mit-Quark

Bild 1 von 6

Hefezopf, Magerquark, Zitrone, Zitronensaft, Zucker, Hefegebäck, Hefekranz, Hagelzucker

 

Beschreibung:

Für den Hefezopf gibt man zuerst die Milch und die Butter in eine Schüssel und erwärmt diese leicht bis die Butter geschmolzen ist. Bitte darauf achten, dass es nicht zu warm wird, da sonst die Hefe nicht mehr arbeitet.

Dann gebt ihr noch das Mehl, die Hefe, den Zucker und das Ei hinzu und verknetet alles zu einem gleichmäßigen Teig. Wenn er schön verknetet ist, deckt ihr ihn ab und lasst ihn ca. eine Stunde ruhen.

Als nächstes ist die Füllung dran. Hierzu gebt ihr einfach alle Zutaten in eine Schüssel und schlagt diese mit einem Schneebesen zu einer gleichmäßigen Masse. Am Ende könnt ihr noch etwas Mehl hineingeben, um die Masse etwas dickflüssiger zu machen.

Wenn der Teig aufgegangen ist, entnehmt ihr ihn und macht daraus 3 gleich große Teile. Diese rollt ihr zu einer ca. 40cm langen Schlange aus. Die Teigschlangen nehmt ihr anschließend und drückt sie etwas platt. Danach rollt ihr sie mit dem Nudelholz noch etwas breit. Man hat jetzt drei lange Teigfladen auf welche man in die Mitte die Füllung geben kann. Ist die Füllung drauf, rollt man die Teigfladen von der langen Seite auf, sodass man wieder drei Teigschlangen hat welche man flechten kann.

Als nächstes flechtet man den Zopf und wenn ihr noch etwas von der Quarkmasse übrig habt könnt ihr diese auf dem fertigen Hefezopf verteilen. Den Zopf lasst ihr jetzt noch etwas ruhen während euer Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizt. Ist der Ofen warm, wird der Zopf für 45 Minuten darin gebacken. Nach ca. 30 Minuten habe ich ihn abgedeckt um zu verhindern, dass er zu dunkel wird.

Nach dem Backen gebt ihr ihn auf einen Auskühlrost und lasst ihn komplett auskühlen.

Anschließend bereitet ihr noch etwas Zitronenguss aus Puderzucker und Zitronensaft zu und bestreicht den Hefezopf damit. Wer mag kann auf den flüssigen Guss noch ein paar gehobelte Mandeln geben, den Guss trocknen lassen und den Hefe-Quark-Zopf dann auch schon genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.