Schokokäsekuchen

Zutaten:

Für den Teig

  • 200g Zartbitterschokolade
  • 250g Butter
  • 300g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 350g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 75ml Milch
  • 25g Kakaopulver
  • 500g Magerquark
  • 50ml Milch

Für die Füllung

  • 2 Eier
  • 100g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 20g Speisestärke

Zeitaufwand: 50 Minuten (zzgl. ca. 60 Minuten backen)

Thumbnail SchokoKäsekuchen

Bild 1 von 5

Schokokäsekuchen, Cheesecake, Schokolade, Schokokuchen, Gugelhupf, Brownie, Kuchen, Kakao, Käsekuchen, Kuchen

 

Beschreibung:

Für den Schokokäsekuchen schmelzt ihr am Anfang zuerst die Schokolade. Dies macht ihr am besten über dem Wasserbad. Einfach heißes Wasser in einen Topf, eine Schüssel mit der Schokolade drauf, warten und ab und an umrühren.

Während die Schokolade schmilzt, wird schon mal der restliche Teig zubereitet. Hierzu kommen die Butter, der Zucker und ein Päckchen Vanillezucker in eine Schüssel und werden gut aufgeschlagen. Dies geht am besten mit dem Schneebesen. Ob ihr es allerdings mit der Hand oder der Küchenmaschine macht ist euch überlassen.

Ist alles schön aufgeschlagen, gebt ihr nach und nach die 4 Eier hinein und vermengt diese ebenfalls mit der Masse.

Jetzt werden noch das Mehl, das Backpulver und 75ml Milch mit hinein gegeben und gut unter die bisherige Masse unter gerührt.

Zu guter Letzt kommen noch das Kakaopulver und die geschmolzene Schokolade hinein. Das Ganze wird dann so lange verrührt bis alles schön gleichmäßig dunkel ist.

Weiter geht es mit der Käsefüllung. Hier braucht ihr wieder eine Schüssel, gebt den Zucker, den Vanillezucker und die 2 Eier hinein und verrührt alles gut. Danach kommen noch der Magerquark und die Speisestärke mit in die Schüssel. Wenn alles wieder gut vermixt ist, bekommt ihr eine relativ flüssige Masse.

Nachdem alle Zutaten fertig sind, müssen die beiden Massen nur noch kombiniert werden. Ihr nehmt jetzt eure Gugelhupf-Form, fettet diese ein und verteilt noch etwas Mehl darin. Die Form dreht ihr ein paar Mal um sicher zu gehen, dass das Mehl auch gut verteilt ist und klopft den Überschuss aus.

Danach gebt ihr ca. 2/3 des Teiges hinein. Diesen streicht ihr an den Rändern etwas nach oben, sodass eine Kuhle entsteht in welche nachher die Käsemasse passt.

Diese füllt ihr dann auch direkt in die Kuhle und verteilt sie gleichmäßig.

Auf die Käsemasse kommt dann der restliche Teig. Dieser wird vorher noch mit den restlichen 50 ml Milch vermengt, sodass er etwas flüssiger ist. Man tut sich somit einfach leichter den Teig auf der flüssigen Käsemasse zu verteilen.

Wenn der Teig verteilt ist, kommt der Kuchen für 60 Minuten in den auf 175°C Ober- und Unterhitze vorgeheizten Ofen.

Wenn der Kuchen fertig gebacken hat, lässt man ihn 15 Minuten abkühlen und stürzt ihn dann auf einen Auskühlrost. Dort lässt man ihn komplett auskühlen um sicher zu gehen, dass die Käsemasse auch fest ist wenn man ihn anschneidet.

Nachdem er dann aber ausgekühlt ist könnt ihr ihn anschneiden und euren Kuchen genießen.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.