Schupfnudeln

Zutaten:

  • 1 kg Kartoffeln
  • 2 Eier
  • 400g Mehl
  • Salz und Pfeffer

Zeitaufwand: 30 Minuten / Koch- & Backzeit 30 Minuten, zzgl. 2 Stunden zum abkühlen

Thumbnail-Schupfnudeln

Bild 1 von 5

Schupfnudeln, Fingernudeln, Bubaspitzle, Kartoffeln, Spätzle, Kochen, Braten, gnocchi

 

Beschreibung:

Um Schupfnudeln selber zu machen braucht man sehr wenige Zutaten wie ihr vermutlich schon gesehen habt. Trotzdem geht es nicht allzu schnell, da einige Schritte erledigt werden müssen. Was alles zu tun ist erfahrt ihr jetzt.

Zuerst schält ihr die Kartoffeln und kocht diese schön weich. Wenn sie fertig sind, gießt ihr das Wasser ab und stampft die Kartoffeln mit einem Kartoffelstampfer* klein. Danach lasst ihr sie gut auskühlen.

Jetzt gebt ihr die Eier, das Salz und den Pfeffer hinein. Ist alles drin, könnt ihr es nochmal gut mit dem Stampfer, einer Gabel oder einem Löffel vermixen.

Als letztes folgt noch das Mehl. Es kommt ebenfalls in den Topf und wird gut untergeknetet bis ihr eine schöne gleichmäßige Masse habt. Wenn der Teig noch zu stark klebt, könnt ihr etwas mehr Mehl nehmen. Wenn es nur noch leicht klebt braucht ihr nur noch etwas Mehl zum Ausrollen.

Um die Schupfnudeln zu formen, nehmt ihr etwas Teig und rollt diesen länglich aus. Dann schneidet ihr ca. 5cm lange Stücke runter und rollt diese so, dass sie an den Enden spitz werden. Das macht ihr jetzt mit dem gesamten Teig bis eure Schupfnudeln ausgerollt sind.

Anschließend müssen diese noch gekocht werden. Hierzu gebt ihr immer ein Paar in einen Topf mit kochendem Wasser und lasst sie ca. 2-3 Minuten kochen. Wenn sie fertig sind schwimmen sie oben und ihr könnt sie mit der Schaumkelle* entnehmen. Danach gebt ihr die nächste Ladung rein und kocht so nacheinander alle durch.

Wenn alle gekocht sind, könnt ihr sie entweder so essen oder noch anbraten. Habt ihr sie z.B. gerne angebraten, gebt ein paar in eine vorgeheizte Pfanne und lasst sie von jeder Seite 2-3 Minuten braten bis sie schön braun sind.

Nun sind die Schupfnudeln auch schon fertig und ich wünsche euch viel Spaß beim Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.