Zitronenkuchen

Zutaten:

Für den Teig:

  • 250g Puderzucker
  • 200g Butter
  • 4 Eier
  • 1 Zitrone (Saft und Schale)
  • 200g Mehl
  • 100g Stärke
  • 1 Päckchen Backpulver

Für den Guss:

  • 1 Zitrone (Saft Guss)
  • 10 EL Puderzucker (Guss)

Zeitaufwand: 20 Minuten (zzgl. 45 Minuten Backzeit und 45 Minuten zum Abkühlen)

Zitronenkuchen1

Bild 4 von 4

Zitronenkuchen

 

Beschreibung:

Zuerst werden die Eier zusammen mit dem gesiebten Puderzucker in eine Schüssel gegeben. Dazu nimmt man einfach ein Sieb, gibt den Puderzucker darauf und drückt ihn dann mit einem Löffel durch. Außerdem wird die Butter (mit Raumtemperatur – damit sie nicht klumpt) hinzu gegeben und alles schaumig geschlagen.

Dann wird die Zitronenschale hinein gehobelt. Dazu muss die Zitrone vorher gut abgewaschen werden und man nimmt am besten einen möglichst kleinen Hobel, damit man keine Stücke im Teig hat. Wenn die Schale rundherum abgehobelt ist, wird die Zitronen noch ausgepresst und der Saft ebenfalls hinzu gegeben.

Nun werden noch die Stärke, das Backpulver und das Mehl (ebenfalls gesiebt) in die Schüssel gegeben und alles gut zu einem Teig vermengt.

Im nächsten Schritt wird die Backform mit etwas Butter eingefettet und dann der Teig hineingegeben. Der Kuchen kommt dann für ca. 45 Minuten bei 180°C in den Ofen. Man kann den Kuchen hierbei nach einer halbe Stunde mit einer Alufolie abdecken damit er nicht zu dunkel wird.

Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, muss man ihn noch eine halbe Stunde abkühlen lassen. Dann wird die Glasur hergestellt. Dazu wird eine weitere Zitrone ausgepresst und mit ca. 10EL Puderzucker vermengt. Sobald der Kuchen abgekühlt ist, wird der Zuckerguss mit einem Löffel über den Kuchen gestrichen. Damit die Glasur richtig trocknet, lässt man den Kuchen entweder noch eine Stunde stehen oder gibt ihn, wenn es schnell gehen soll, für ca. 10 bis 15 Minuten in den Kühlschrank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.