Brownieplätzchen

Zutaten: (ca. 24 Stück)

  • 150g Schokolade (Vollmilch oder Zartbitter)
  • 80g Butter
  • 2 Eier
  • 150g Zucker
  • 100g Mehl
  • 30g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 120g gehackte Walnüsse

Zeitaufwand: 30 Minuten / Backzeit 10 Minuten

Thumbnail Brownieplätzchen

Bild 1 von 7

Brownie, Kekse, Plätzchen, Schokolade, Schoko, Kuchen, Walnüsse

 

Beschreibung:

Am Anfang schmelzen wir erst einmal die Schokolade und die Butter über einem Wasserbad. Hierzu geben wir etwas heißes Wasser in einen Topf und stellen eine Schüssel mit der Schokolade und der Butter darauf. Bitte hier darauf achten, dass die Schüssel das Wasser nicht berührt. Das Ganze lassen wir dann 5 Minuten stehen, rühren dann mal um und lasse es wieder stehen. Das rühren und warten macht man so lange bis alles gut geschmolzen und schön vermixt ist.

Anschließend machen wir uns an die Eier und den Zucker. Man gibt beides in eine Schüssel und vermixt es entweder mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine und dem Schneebesen. Man sollte es hier ruhig 3 – 5 Minuten aufschlagen bis es wie eine Pudding ähnliche Masse aussieht.

Auf die Masse siebt man nun noch das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver. Zudem gibt man noch eine Prise Salz hinein und vermixt alles wieder gut. Allerdings macht man es dieses Mal mit dem Knethaken und lässt dann noch nach und nach die flüssige Schokoladen-Butter-Mixtur hineinfließen.

Wenn dann alles schön gleichmäßig vermengt ist, gibt man noch die gehackten Walnüsse hinein, hebt diese noch unter, sodass die schön verteilt sind und fertig ist der Teig.

Jetzt nimmt man eine Backfolie und portioniert die Kekse darauf. Am besten geht das mit 2 Teelöffeln. Einen macht man schön voll mit Teig und mit dem anderen streift man diesen auf die Backfolie.

Ich habe für die Teigmenge 2 Backfolien benötigt.

Gebacken werden sie bei 180°C Ober- und Unterhitze für ca. 10 Minuten im gut vorgeheizten Backofen bis sie schön goldbraun sind.

Danach lässt man die Plätzchen leicht an kühlen, sodass sie beim hochheben nicht zerfallen, kann nach Wunsch noch leicht Puderzucker darüber geben und kann sie anschließend schön beim abendlichen fernsehen essen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.