Schokoladentorte als Schokokugel

Zutaten: (Kuchen 20cm Durchmesser)

Kuchenteig

  • 100g Vollmilch Schokolade
  • 20g Milch
  • 125g Butter
  • 125g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 150g Weizenmehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 25g Back Kakao
  • 150g Creme fraiche

Creme

  • 300g weiße Schokolade (geschmolzen)
  • 1 Packung Gelatine gemahlen
  • 500g Magerquark
  • 100ml Milch
  • 200g Sahne
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 100g weiße Schokolade (stückig gehackt)
  • 100g Vollmilch Schokolade (stückig gehackt)

Verzierung

  • 100g Vollmilch Schokolade

Zeitaufwand: 60 Minuten / Ruhezeiten 4 Stunden

Thumbnail Schokoladentorte

Bild 1 von 8

Schokolade, Kuchen, Torte, Vollmilch, weiß, Saftig, kalorienbombe, Sahne, Quark

 

Beschreibung:

Am Anfang geht’s an den Boden. Es wird die Schokolade gehackt, die Milch dazugegeben und die Schokolade über dem Wasserbad geschmolzen.

Während die Schokolade schmilzt, kommen die Butter, der Zucker, der Vanillezucker und das Salz in eine Schüssel und werden mit dem Schneebesen gut aufgeschlagen.

Anschließend kommen die Eier hinein. Diese bitte nacheinander unterrühren. Also gebt ein Ei hinein, lasst die Maschine kurz rühren, gebt dann das nächste hinein, usw. bis alle weg sind.

Jetzt werden die trockenen Zutaten untergemischt, also das Mehl, das Backpulver und der Back-Kakao.

Danach kommen die Creme fraiche und die geschmolzene Schokolade mit der Milch dazu. Diese werden so lange verrührt bis alles schön gleichmäßig ist.

Wenn der Teig fertig ist, heizt ihr schon mal euren Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vor. Der Teig kommt dann in eine gut eingefettet Springform mit 20cm Durchmesser und wird für ca. 45 Minuten im gut vorgeheizten Backofen gebacken.

Ist der Teig fertig, holt ihr ihn aus dem Ofen, lasst ihn 10 Minuten abkühlen und entnehmt ihn anschließend aus der Springform. Danach lasst ihr in komplett abkühlen.

Jetzt wird die Schokocreme hergestellt. Hierzu schmelzen wir 300g weiße Schokolade über dem Wasserbad. Zudem weichen wir gleich mal die Gelatine ein. Wir nehmen einen kleinen Topf, geben 6 – 7 Esslöffel Wasser hinein und rühren das Gelatine Pulver unter. Dann stellen wir es bei Seite und warten bis es eindickt.

Weiter geht es mit dem Magerquark. Wir verrühren diesen mit der Milch bis alles schön cremig ist. Die Gelatine erwärmen wir dann langsam bis sie wieder flüssig ist und geben sie zusammen mit der geschmolzenen Schokolade in die Magerquark-Creme. Danach alles wieder gut verrühren.

Am Ende wird noch die Sahne mit dem Vanillezucker aufgeschlagen und ebenfalls unter die Quarkcreme gehoben. Zudem kommen noch die gehackte weiße- und Vollmilchschokolade hinein.

Den ausgekühlten Teig schneidet ihr in drei Teile. Einfach mit einem langen scharfen Messer drei gleich dicke Scheiben daraus schneiden.

Dann nehmt ihr eine runde Schüssel mit anfangs 20cm Durchmesser (also wie eure Backform) und legt diese mit Frischhaltefolie aus. Die Folie sollte dabei über den Rand hinausgehen um sicher zu stellen, dass keine Creme die Schüssel berührt.

Auf den Boden der Schüssel kommen jetzt 2-3cm der Quarkcreme und darauf dann der erste Teig. Diesen müsst ihr natürlich noch zuschneiden. Ich habe das immer mit verschieden großen Topfdeckeln ausgemessen.

Wenn der erste Teig drin ist, kommen wieder etwa 3cm Quarkcreme in die Schüssel.

Darauf wird dann der nächste Teig und auf diesen die restliche Creme gegeben.

Der letzte Teigboden sollte in die Schüssel passen und muss daher nicht zugeschnitten werden.

Das ganze Konstrukt kommt jetzt für 3-4 Stunden in den Kühlschrank bis es schön fest ist. Anschließend stürzt ihr es auf einen Teller und entfernt vorsichtig die Schüssel und die Folie.

Für die Verzierung könnt ihr dann über die Ränder noch etwas Schokolade gießen oder euch eine eigene schöne Verzierung nach Belieben überlegen.

Ist die Verzierung dann fest, könnt ihr eure super schokoladige Schokoladenbombe auch genießen.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.