Zimtschnecken

Zutaten:

Teig:

  • 550g Mehl
  • 75g Zucker
  • 75g Butter
  • 1 TL Salz
  • 250 ml Milch
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 Ei

Füllung:

  • 125g Butter
  • 40g Zucker
  • 40g Brauner Zucker
  • 75g Rosinen
  • 40g Mandelsplitter

Guss:

  • 1,5EL Puderzucker
  • 1 Prise Zimt
  • 1EL Milch

Zeitaufwand: 20 Minuten (zzgl. 1,5 Stunde Teig ruhen lassen und 30 Minuten Backzeit)

Zimtschnecken4

Bild 2 von 5

Zimtschnecken

 

Beschreibung:

Zu Beginn wird die Hefe in der Milch (Zimmertemperatur – nicht direkt aus dem Kühlschrank)  zusammen mit etwas von dem Zucker aufgelöst. Dann wird die Flüssigkeit zusammen mit den restlichen Zutaten (Mehl, restlicher Zucker, Butter, Ei) zu einem Teig vermengt. Anschließend lässt man den Teig noch ca. 1 Stunde gehen.

Für die Füllung werden 125g weiche Butter benötigt. Dann wird der Teig zu einem Quadrat ausgerollt und mit der weichen Butter bestrichen. Anschließend werden darauf der weiße Zucker, braue Zucker, die Rosinen und die Mandelsplitter gegeben. Nun wird der Teig aufgerollt, so dass man eine lange Rolle hat. Man schneidet dann ca. 3cm breite Streifen von der Rolle ab und legt diese entweder in eine Backform oder in einen Tortenring. Wenn man sie in einen Tortenring legt sollte man jedoch darauf achten, dass man diesen auf eine Backfolie stellt.

Wenn alle Schnecken in der Form sind lässt man diese nochmal für ca. eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen damit sie sich noch etwas vergrößern. Bevor es nun zum Backen in den Ofen geht werden sie noch mit flüssiger Butter bestrichen damit sich einen schönen Glanz bekommen. Anschließend werden sie bei ca. 175°C für ungefähr 30 Minuten im Ofen gebacken. Nach der halben Zeit sollte man sie mit Alufolie abdecken, damit sie nicht zu dunkel werden.

Für den Guss gibt man 1,5EL Puderzucker, eine Prise Zimt und einen EL Milch in eine Schüssel und verrührt dies so lang bis es sich aufgelöst hat. Abhängig davon wie viel Guss man haben möchte, kann man natürlich auch ein Vielfaches dieser Mixtur nehmen. Den Guss streicht man anschließend über die Schnecken und lässt ihn trocken. Wenn er trocken ist wird er schnittfest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.