Apfelkuchen mit ganzen Äpfeln

Zutaten: (für 28cm Springform)

Für den Teig:

  • 100g Zucker
  • 200g Butter
  • 300g Mehl
  • 1 Ei

Für die Füllung:

  • 40g gemahlene Haselnüsse
  • Ca. 12 Äpfel
  • 100g Marzipan
  • 100g Rosinen
  • 2 Packungen Vanille Pudding
  • 1 Packung Sahne
  • 80g Zucker
  • 650ml Milch
  • Mandelblättchen für oben drauf

Zeitaufwand: 40 Minuten / Backzeit 45 Minuten

Thumbnail Apfelkuchen mit Pudding

Bild 1 von 8

Kuchen, Apfel, Apfelkuchen, Bratapfel, Bratapfelkuchen, Pudding, Marzipan, Rosinen

 

Beschreibung:

Heute machen wir mal einen ausgefalleneren Apfelkuchen und zwar einen mit ganzen Äpfeln.

Wir fangen zuerst mit dem Teig an. Dazu geben wir den Zucker, die Butter, das Mehl und das Ei in eine Schüssel und verkneten alles gut.

Wenn alles gut verknetet ist, nehmen wir eine Springform mit 28cm Durchmesser, fetten diese ein und geben noch ein paar Semmelbrösel hinein um eine klebefreie Schicht zu bekommen.

Hierauf kommt jetzt der Teig. Diesen drückt ihr schön platt, sodass er den ganzen Boden bedeckt. Wenn er zu stark klebt macht ihr einfach eure Hände etwas nass, dann klebt er nicht mehr so stark. Ist der Boden mit dem Teig bedeckt, zieht ihr diesen noch etwas am Rand hoch bis ihr ungefähr 2/3 der Formhöhe erreicht habt.

Jetzt bestreut ihr den Boden mit den gemahlenen Haselnüssen und stellt darauf dann die entkernten und geschälten Äpfel.

Sind alle Äpfel in der Form, nehmt ihr noch das Marzipan und die Rosinen, vermengt diese gut und füllt damit die Löcher in den Äpfeln. Die Löcher müssen hierbei nicht ganz voll sein und ihr könnt auch etwas Füllung zwischen die Äpfel streuen, sodass am Ende jedes Stück etwas davon abbekommt.

Als letzte Zutat der Füllung kommt noch der Pudding. Hierzu gebt ihr von der Milch erst einmal etwas in eine Tasse und verrührt diese mit dem Puddingpulver und 80g Zucker. Anschließend nehmt ihr die restliche Milch mit der Sahne, kocht diese auf und rührt dann die Milch mit dem Puddingpulver und Zucker unter. Ihr rührt dabei so lange bis der Pudding schön dick wird.

Wenn der Pudding fertig ist, nehmt ihr ihn und gießt ihn über den Kuchen. Hier schaut ihr jetzt das auch in jedes Eck etwas läuft. Die Kuchenform könnt ihr ja noch leicht hin und her schütteln um den Pudding besser zu verteilen. Danach kommen die gehobelten Mandeln oben drauf und der Kuchen kann auch schon bei 180°C Ober- und Unterhitze für 45 Minuten in den gut vorgeheizten Backofen.

Nach ca. 30 Minuten Backzeit könnt ihr diesen mit einer Backfolie abdecken um zu verhindern, dass die Mandeln oben zu dunkel werden.

Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, lasst ihr ihn komplett auskühlen und entnehmt ihn dann aus der Form. Hierbei sollte es keine Probleme geben. Wichtig ist, dass der Kuchen richtig kalt und der Pudding richtig fest ist bevor ihr ihn anschneidet, da sonst der Pudding verläuft.

Jetzt könnt ihr euren Kuchen anschneiden und euren extra apfeligen Apfelkuchen genießen.

https://youtu.be/-mO1NcU2o1g

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.