Baumkuchen

Zutaten:

  • 250g Butter
  • 250g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • ½ TL Vanillearoma
  • 6 Eier
  • 150g Mehl
  • 100g Speisestärke
  • ½ Packung Backpulver
  • 100g Marzipan
  • 200g Vollmilchschokolade

Zeitaufwand: 30 Minuten / Backzeit 20 Minuten

Thumbnail Baumkuchen

Bild 1 von 4

Baumkuchen, Kuchen, Schichten, Konfekt, Torte, Baum

 

Beschreibung:

Die Theorie des Baumkuchen Backens ist eigentlich ganz einfach. Wenn man es allerdings dann macht, können doch einige Fehler passieren auf welche ihr aufpassen solltet.

Zu Beginn nehmt ihr erst mal die Butter, den Zucker, die Eigelbe der Eier und das Vanillearoma und schlagt alles mit dem Schneebesen schön schaumig auf.

Danach erwärmt ihr das Marzipan mit einem Schuss Milch um es etwas weicher zu bekommen. Das macht ihr entweder auf dem Ofen oder in der Mikrowelle. Das Marzipan schlagt ihr anschließend ebenfalls mit dem Schneebesen unter die Butter-Zucker-Masse.

Jetzt geht es weiter mit dem Mehl, der Speisestärke und dem Backpulver. Diese Zutaten gebt ihr schrittweise hinzu und vermengt alles gut.

Um den Teig abzuschließen müsst ihr noch das Eiweiß aufschlagen und unter den restlichen Teig heben.

Jetzt könnt ihr schon mal den Backofen auf 250°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Während der Ofen vorheizt, nehmt ihr eine Springform und legt den Boden mit Backpapier aus.

Dann gebt ihr eine dünne Schicht von dem Teig in die Form und schiebt diese für 3 Minuten in den Ofen.

Wichtig ist jetzt, dass ihr den Ofen umschaltet auf die Grillfunktion, sodass die Hitze von oben kommt. Die leichteste Grillstufe hat bei mir gereicht. Bitte das Umschalten auf keinen Fall vergessen denn sonst habt ihr ein Problem.

Nach ca. 3 Minuten ist der Teig oben braun. Ihr entnehmt dann die Form und gebt etwas Teig für die nächste Schicht darauf. Wenn ihr den rohen Teig auf den gebackenen gebt, könnt ihr kurz warten bis der rohe Teig durch die Wärme etwas flüssig wird, dann lässt er sich besser verteilen.

Danach geht’s wieder 3 Minuten in den Ofen. Diese Prozedur wiederholt ihr jetzt so lange bis kein Teig mehr da ist. Wenn ihr alles aufgebraucht habt, könnt ihr den Kuchen entnehmen und auskühlen lassen.

Ist er ausgekühlt, entnehmt ihr ihn aus der Form was ja dank des Backpapiers kein Problem sein sollte und übergießt ihn mit flüssiger Schokolade. Die Schokolade schmelzt ihr am besten vorher über dem Wasserbad und lasst sie dann über den Kuchen laufen.

Ist die Schokolade fest, könnt ihr auch schon ein Stück abschneiden und genießen.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.