Blätterteig

Zutaten: (für ca. 6 Apfeltaschen)

  • 250g Mehl
  • 30g Zucker
  • 3g Salz
  • 125ml Wasser
  • 25g Butter
  • 225g Butter zum Belegen

Zeitaufwand: 4 Stunden (inkl. Kühlzeit im Kühlschrank)

Blaetterteig2

Bild 1 von 2

Blätterteig

 

Beschreibung:

Zuerst wird das Mehl, der Zucker, das Salz das Wasser und 25g Butter in eine Schüssel gegeben und zu einem Teig verknetet. Die restlichen 225g der Butter müssen gleich wieder in den Kühlschrank, damit diese für die weitere Bearbeitung kalt sind. Der fertige Teig wird dann in eine Frischhaltefolie eingewickelt und kommt ebenfalls für mindestens 1 bis 2 Stunden in den Kühlschrank.

Anschließend wird der Teig ausgerollt. Dazu gibt man etwas Mehl auf die Arbeitsfläche und rollt den Teig auf ca. 5mm aus. Hierbei ist es wichtig, dass der Teig länglich und nicht rund ausgerollt wird, damit er später besser zu falten ist. Wenn der Teig ausgerollt ist, holt man die Butter aus dem Kühlschrank und schneidet ca. 5mm dicke Scheiben von dem Block ab. Diese Scheiben legt man dann auf den Teig. In unserem Fall waren es 10 Platten und wir haben 2 nebeneinander und 5 untereinander ausgelegt. Am oberen und unteren Ende des Teiges und am Rand lässt man jeweils ein Stück für das anschließende Falten frei. Wenn die Butter auf dem Teig verteilt ist, werden die überstehenden Enden des Teiges oben und unten und am Rand nach innen zusammengefaltet, sodass die Butter vollständig bedeckt ist. Die Ränder des umgeklappten Teiges werden nun noch schön fest gedrückt. Dann wird der Teig in Frischhaltefolie eingewickelt und kommt wieder für mindestens 20 Minuten in den Kühlschrank.

Nach den 20 Minuten wird der Teig erneut ausgerollt. Hierbei muss man unbedingt darauf achten, dass man der Länge der Butter Plättchen nach ausrollt. Würde man der Breite nach rollen, würde man viel öfter über die Lücken zwischen den einzelnen Butter Platten rollen und diese somit verschieben. Dies muss auch beim späteren Ausrollen immer beachtet werden. Der Teig wird  jetzt auf 7 bis 8mm ausgerollt. Außerdem rollt man ihn wieder länglich aus, sodass er dann gut gefaltet werden kann. Anschließend wird der Teig dreimal gefaltet. D.h. man nimmt das obere Drittel und faltet es nach innen und dann das untere Drittel und legt es nach oben. Dann hat man drei Schichten. Nun wird der Teig wieder in Frischhaltefolie eingewickelt und kommt erneut für mindestens 20 Minuten in den Kühlschrank.

Dies wiederholen wir jetzt noch vier Mal. Es wird jedes Mal der Teig länglich ausgerollt, wobei man immer der Länge der Butter Plättchen nach ausrollt. Anschließend wird der Teig 3mal gefaltet und kommt dann wieder in den Kühlschrank. Wenn der Teig zwischendurch zu breit wird, kann man ihn einmal falten und dann ist er wieder schmaler. Wegen der Richtung der Butterschichten darf der Teig auf keinen Fall gedreht werden. Durch das zusätzliche Falten hat der Blätterteig dann mehr Schichten, aber das macht ihn ja nur besser.

Nach dem fünften Mal kann man ihn entweder richtig ausrollen und zum Beispiel Apfeltaschen daraus machen. Wenn er nicht gleich verwendet werden soll, kann er auch wieder in den Kühlschrank.

 

4 thoughts on “Blätterteig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.